FAQ

An dieser Stelle möchte ich schon vorab Antworten auf die häufigsten Fragen geben:

1. Wie erfolgen Buchung und Bezahlung?

Über das Kontaktformular, per Email, Telefon oder Facebook können Sie den Kontakt zu mir suchen. Dabei sollte das Anliegen und der Termin benannt werden. Sollte der Termin machbar sein, gibt es vor einer Buchung in jedem Fall ein unverbindliches Treffen vorab.
Es erfolgt dann die Ausfertigung eines Vertrages und eine Buchungsbestätigung.

2. Preise?

Im Bereich Hochzeit finden sich vorbereitete Preispakete, die zur Orientierung dienen. Eine individuelle Anpassung ist natürlich jederzeit möglich.

3. Wie viel Zeit muss für das Paarshooting eingeplant werden?

Grundsätzlich ist zu sagen, dass ein Shooting so lang gehen kann, wie die Lust am Fotografieren vorhanden ist und es in den Zeitplan des Paares passt..
Es sollten jedoch mindestens 60 Minuten dafür eingeplant werden.
Sollte es aus organisatorischen oder anderen Gründen gewünscht werden, kann das Shooting auch in Etappen durchgeführt werden.

4. Wer wählt die Bilder aus?

Ich sortiere doppelte oder technisch nicht einwandfreie Bilder aus. Die übrigen Bilder des Paarshootings stelle ich Ihnen online zum Anschauen, Bewerten, Kommentieren und Herunterladen zur Verfügung. Die Bilder sind dabei natürlich mit einem Passwort geschützt.
Sie haben dann ausreichend Zeit, um sich ganz in Ruhe ihre Favoriten auszusuchen. Bei Bedarf unterstütze ich Sie dabei natürlich.
Die ausgewählten Bilder werden dann bearbeitet und in jeweils mindestens zwei Bearbeitungsvarianten digital geliefert.
Die nicht ausgewählten und somit auch nicht bearbeiteten Bilder werden nicht ausgeliefert, jedoch für eventuelle spätere Bestellungen mindestens 12 Monate gespeichert.

Von der Trauung, Feier etc. erhalten Sie alle technisch guten Bilder.

5. Wann und wie erhalten wir die Bilder und wie viele werden es sein?

Die Vorschaubilder stelle ich in der Regel innerhalb von 48 Stunden zur Verfügung.
Die Fertigstellung einer kompletten Reportage erfolgt je nach Umfang in der Regel innerhalb von zwei Wochen nach Übermittlung der Bildauswahl des Paarshootings.
Die Bilder liefere ich Ihnen je nach Wunsch auf DVD, USB-Stick oder zum unkomplizierten und mit Passwortschutz versehenen Download zur Verfügung.

Die Anzahl der gefertigten Aufnahmen richtet sich natürlich in erster Linie nach der Zeit, für die ich gebucht werde.
Bei einer Tagesbegleitung der Regel 1.500 bis 2.000 Bilder.
Da diese Zahl natürlich mächtig ist, besteht ein Teil meiner Arbeit darin, für euch eine Bildauswahl zusammenstellen, die übersichtlich ist und euch den ganzen tollen Tag nochmals durchleben lässt.
Am Ende werdet ihr bei der Bildanzahl im Bereich von 300 bis 600 liegen.

6. Gibt es Bilder auch auf Papier?

Grundsätzlich liefere ich meine Bilder immer und ausschließlich digital aus. Ausgenommen davon sind natürlich die Abzüge, die bereits in den Angeboten fest enthalten sind.
Das hat ganz einfach den Grund, dass das Entwickeln der Bilder in der heutigen Zeit sehr preisgünstig, dabei aber auch hochwertig, durch Sie selbst zu organisieren ist.
Bei der Auswahl eines entsprechenden Fotolabors berate ich Sie gern.
Sollten Sie dennoch wünschen, dass ich Bilder auf Papier, Leinwand o.ä. liefere, erfolgt dies nach Absprache natürlich.

Eine Ausnahme stellen dabei natürlich die Hochzeitsbücher dar, welche ich nach Vereinbarung gestalte und erstellen lasse.

7. Wie sieht es mit den Bildrechten aus?

Grundsätzlich erhalten Sie mit der Auslieferung der Bilder die kompletten Rechte zur nicht kommerziellen Nutzung. Das bedeutet, dass Sie die Bilder vervielfältigen, verteilen und im Internet verbreiten dürfen.
Mit Ihrem schriftlich festgehaltenen Einverständnis, wird mir das Recht übertragen, die Bilder zu Werbezwecken (Homepage, Flyer…) zu nutzen. Die Details dazu finden sich ausführlich in den entsprechenden Verträgen bzw. Nutzungsvereinbarungen und können individuell abgesprochen werden.

8. Pausen, Verpflegung und Leerlaufzeiten…

Da der Tag eines Fotografen sehr anstrengend ist, bin ich für Getränke und Verpflegung immer dankbar.
Dafür muss für mich kein Platz innerhalb der Gesellschaft bereitgehalten werden. Es sollte jedoch eingerichtet
werden, dass ich in Sichtweite zur Gesellschaft einen Platz habe, damit ich auch während der kurzen Pause auf spontane
Ereignisse reagieren kann.

Leerlaufzeiten des Tages können bei der Stundenberechnung leider nicht berücksichtigt werden.

9. Betreibst du die Fotografie hauptberuflich und bist du ausgebildeter Fotograf?

Ich betreibe die Fotografie und das Vermieten des Studios nebenberuflich. Aus diesem Grund kann ich meine Dienste auch recht günstig anbieten.
Wie sich daran schon erkennen lässt, bin ich kein ausgebildeter Fotograf. Meine Fähigkeiten und Fertigkeiten habe ich in den letzten 10 Jahren erlernt. Ich denke, die hier gezeigten Bilder sprechen eher für sich, als ein an der Wand hängendes Zeugnis.